Lieber spät als überhaupt nicht – Petrus hat wohl Mitleid mit mir

Na also, geht doch. Anscheinend hat selbst Petrus meinen letzten Blog gelesen, in dem ich meinen Unmut über die vielen und langen wetterbedingten Ausfallzeiten deutlich zum Ausdruck gebracht hatte. Vermutlich hat er beim Lesen Mitleid mit mir bekommen und seinen „Wettergenerator“ endlich wieder auf „Flugwetter“ umgestellt. Nach exakt zwei ganzen Monaten Flugausfall für mich und meine Kilo-Bravo, konnten wir am 04. September dann endlich wieder die ersten Flüge unternehmen. Sauber sog i, so loss´i mir dees gfoin!
Weiterlesen…

Man sollte die neue Flugsaison wohl besser nicht vor ihrem Ende loben

Was hat die Flugsaison 2021 doch bloß so vielversprechend und euphorisch für mich angefangen. Saisonstart bereits am 07. März, so früh wie bisher noch nie in meinem fünfzigjährigen Fliegerleben. Selbst Corona stellte „rein luftsportmäßig betrachtet“ keine unüberwindbaren Probleme mehr für uns Flieger dar. Doch dann kam wieder einmal alles ganz anderst als erwartet.
Weiterlesen…

Wenn das „Kopfkino“ Veranlassung zur Umkehr ist

Notlandung nach Propellerverlust auf einem kleinen ModellflugplatzInzwischen ist es schon wieder eine ganze Weile her, dass mich eine gebrochene Propellerwelle zu einer Notlandung auf dem kleinen Modellflugplatz von Pocking gezwungen hat. Sechs ganze Wochen sind seither vergangen, so dass der Spuk als „Schnee von gestern“ abgehakt sein müsste. Weiterlesen…

In der Ruhe liegt die Kraft

Notlandung auf Modellflugplatz bei Pocking/NiederbayernMein Ziel für dieses Jahr war ja, nachdem ich meine Motorprobleme in den Griff bekommen und sich endlich wieder Vertrauen zu meinen Polini-Thor im Kopf entwickelt hatte, nach und nach den umliegenden Flugplätzen einen Besuch abzustatten. Und dabei sollten die zurückgelegten Flugstrecken Stück für Stück größer werden. Weiterlesen…

Vom Winterschlaf direkt an die „Corona-Kette“

Da denkt man nach einer völlig verkorksten Flugsaison wegen nicht enden wollender Motorprobleme „schlimmer geht´s nimmer„, dann kommt aus dem Nichts und mit voller Wucht der ganz große Paukenschlag. Und ab dem Moment wird einem klar: „Schlimmer geht´s immer„!
Nachdem die Motorprobleme gerade noch rechtzeitig zum Saisonende 2019 abgehakt waren und ich die Saison Anfang November wenigsten noch mit zwei wunderschönen und problemlosen Flügen nach Vilshofen abschließen konnte, war ich für einen frühen Saisonstart 2020 recht optimistisch gestimmt.Weiterlesen…

Jetzt funktioniert auch endlich die Propellerbremse

Na also – geht doch! Nach der unerwartet frühen und erfolgreichen Saisoneröffnung 2021 mit drei herrlichen Flügen, hat mir Petrus erst mal wieder eine zweieinhalb-wöchige Zwangspause verordnet. Zeit, um mich in aller Ruhe um die Anfertigung und den Einbau der neuen Bremsleitung zu kümmern. Die Anfertigung auf die richtige Länge sowie die Verlegung auf kürzestem Weg vom Cockpit an die Bremse, das war erst mal kein Problem. Weiterlesen…